Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Laienchöre, die nachweislich mindestens zwei Jahre als eigenständiger Chor existieren und wirken. Später gegründete Chöre können auf besonderen Antrag vom Veranstalter zugelassen werden. Berufschöre und professionelle Vokalensembles sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Laien werden für diesen Wettbewerb als Personen definiert, die ihren Lebensunterhalt nicht oder auch teilweise nicht durch Singen bzw. Gesangsunterricht verdienen bzw. dürfen sie nicht Mitglieder in professionellen oder semiprofessionellen Chören sein. Dies gilt nicht für die Chorleiter.

Alle Sängerinnen und Sänger müssen aktive Mitglieder des gemeldeten Chores sein, der wiederum den Kriterien für die gewählte Kategorie entspricht.

Über Einzelfälle zur Zulassung zum Wettbewerb entscheidet der Veranstalter.

Jeder vorzutragende Titel muss dem Veranstalter unter Beachtung des geltenden Urheberrechts in vierfacher Ausfertigung bis zum 7. Mai 2020 vorliegen. Die Partituren können nach Abschluss des Wettbewerbes beim Veranstalter zurück gefordert werden.

Die Anmeldung zum Wettbewerb erfolgt mit dem zugehörigen Formular und wird mit dem Eingang in der Geschäftsstelle des Veranstalters verbindlich. Über die Teilnahme und die Zuordnung leistungsstarker Chöre in die Kategorie S entscheidet der Veranstalter.

Der Bewerbung ist eine aussagekräftige Vita (maximal 4000 Zeichen) über die musikalische Tätigkeit des Chores sowie ein aktuelles Foto (vorzugsweise als Datei mindestens 300dpi) des Chores beizufügen.

Die Teilnehmergebühr beträgt für Mitgliedschöre des SCV 80,- €, für alle anderen Chöre 120,- €. Die Gebühr ist spätestens bis zum 1. Mai 2020 an die Bankverbindung des Sächsischen Chorverbandes zu zahlen. Chören, die nicht zugelassen werden können, wird dieser Betrag zurückerstattet. Bei Rücktritt besteht kein Anspruch auf Erstattung der Gebühr.

Mit der Anmeldung werden entstehende Rechte durch Aufnahmen bei der Veranstaltung und Veröffentlichungen in Medien an den Veranstalter übertragen. Damit sind keine eigenen Aufnahmen gestattet.

Alle teilnehmenden Chöre sind angehalten, während der gesamten Veranstaltung anwesend zu sein und am Abschlusskonzert mitzuwirken.

Alle Chöre haben folgende Auftrittsmöglichkeiten:

  • Wettbewerb oder Beratungssingen und / oder
  • Rahmenprogramm

Die Wettbewerbsveranstaltungen sind öffentlich.

Die Entscheidungen des Veranstalters und der Jury sind unanfechtbar; der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Allen Teilnehmern steht ein Auswertungsgespräch mit der Jury oder einzelnen Mitgliedern der Jury zu, in welchem entsprechend der Bewertungskriterien das musikalische Können und die künstlerische Ausdrucksfähigkeit des Chores eingeschätzt werden.

Ein gültiger Organisationsplan geht den Teilnehmern nach Ende der Bewerbungsfrist zu.